Bakumatsu Portraits: Ninomiya Sontoku (1787 – 1856)

Landwirtschaft bzw. der Bauernstand hatte im traditionellen japanischen Gesellschaftsgefüge der Edo-Periode (Shinōkōshō) formal eine fast verklärte Stellung inne, in Wirklichkeit aber war es der Stand, der wohl den grössten Leidensdruck hatte. Ein prominenter Anwalt und Fürsprecher des Bauernstandes im 19. Jahrhundert war Ninomiya Sontoku, der mit grossem Reformeifer sogar den Shōgun Tokugawa Ieyoshi beeindruckte. Ende des 18. … Mehr Bakumatsu Portraits: Ninomiya Sontoku (1787 – 1856)

The first Ōtsuka Gekikenkai at the Chiba-Dōjō of the Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō

The interested readers of this blog may possibly already know that on October 13th + 14th, 2018 a quite historic event took place in the Honbu-Dōjō of the Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō: The Ōtsuka Gekikenkai Gekikenkai have been a common activity well into the Taishō period (1912 – 1926). In a Gekikenkai, representatives of various Ryūha … Mehr The first Ōtsuka Gekikenkai at the Chiba-Dōjō of the Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō

Der 1. Ōtsuka-Gekikenkai im Chiba-Dōjō der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō

Der interessierte Leser dieses Blogs wird wohl schon anderweitig erfahren haben, dass am 13. und 14. Oktober 2018 ein durchaus historischer Anlass im Honbu-Dōjō der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō stattfand: Der Ōtsuka-Gekikenkai. Gekikenkai waren bis sicher in die Taishō-Zeit (1912 – 1926) hinein eine übliche Aktivität. In einem Gekikenkai treffen Vertreter unterschiedlicher Ryūha aufeinander und fechten … Mehr Der 1. Ōtsuka-Gekikenkai im Chiba-Dōjō der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō

Vortrag und Enbu bei „Aikidō Switzerland“

Im Juli wurde ich von „Aikidō Switzerland“, einem der grossen Aikidō-Verbände der Schweiz, kontaktiert und angefragt, ob ich für ein Enbu zur Verfügung stehen würde. Einmal im Jahr führt der Verband ein ganztägiges Trainingsseminar durch, wo sich Aikidōka aus den angeschlossenen Dōjō aus der ganzen Schweiz einfinden. Dabei wird auch immer ein kultureller Teil bestritten, … Mehr Vortrag und Enbu bei „Aikidō Switzerland“

Urkunden, Dokumente, Lehrlinien – „too much“ oder notwendig?

Während meines vergangenen Japan-Aufenthalts hatte ich wieder mal Zeit, über einige Sachen vertieft nachzudenken. Gerade der Bereich von Urkunden, Dokumenten und damit einhergehend auch Lehrlinien und Lehr- oder Ausbildungslizenzen ist oftmals von grosser Unkenntnis geprägt. Oder wird, was noch schlimmer ist, schlicht ignoriert. Dabei sind diese Dinge, wenn man sich im Umfeld klassischer japanischer Künste … Mehr Urkunden, Dokumente, Lehrlinien – „too much“ oder notwendig?

„Care killed the cat“

„Curiosity killed the cat!“ Dieses englische Sprichwort dürfte vielen bekannt sein. Katzen sind neugierig und diese Neugierde soll sie also umbringen. Das Sprichwort will Menschen vor unnötigen Nachforschungen oder Experimenten warnen, welche wohl häufig Unglück mit sich bringen würden. Aber alte Sprichworte haben ja die Angewohnheit, heutzutage ganz andere Bedeutungen zu haben als ursprünglich mal … Mehr „Care killed the cat“

5. Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō-Seminar im Basler Keikojō

Am 5. und 6. Mai 2018 fand im Basler Keikojō bereits das erste „Jubiläums-Seminar“ der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō unter der Leitung des. 7. Sōke, Ōtsuka Ryūnosuke, statt, sprich das fünfte in Folge! Auf diesem Blog habe ich ja bereits verschiedene Seminar-Berichte veröffentlicht. Dieses Mal möchte ich allerdings lieber Teilnehmer zu Wort kommen lassen. Das ist vielfältiger und … Mehr 5. Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō-Seminar im Basler Keikojō